Minimalinvasive Chirurgie des Ellenbogen- und Sprunggelenks

Bei ausgewählten Erkrankungen ist die Arthroskopie auch an diesen Gelenken sinnvoll. So lassen sich freie Gelenkkörper entfernen, Knorpelschäden wie auch am Kniegelenk behandeln, aber auch störende knöcherne Anbauten bzw. Schleimhautfalten oder entzündete Schleimhautanteile entfernen.


Insbesondere nach Bandverletzungen im Sprunggelenkbereich kann eine genaue Diagnostik erfolgen und in Abhängigkeit davon die Therapie festgelegt werden. Gleiches gilt für die Behandlung von sog. aseptischen Knochennekrosen (Osteochondrosis dissecans).



nach oben

Telefonische Anmeldung unter:
030 / 44 66 79 0