Schulterchirurgie / Konservative Therapie

Bei vielen Erkrankungen der Schulter ist diese Therapieform die erste Wahl. Hier kommt die Injektionstherapie (eine Spritzenserie von insgesamt 3 Spritzen mit einem Corticoid-Schmerzmittel- Gemisch) in das Gelenk und unter des Schulterdach ebenso zum Einsatz wie die medikamentöse Therapie.

Oft muss eine gezielten krankengymnastischen Übungsbehandlung und Physiotherapie durchgeführt werden. In seltenen Fällen können auch die Durchführung einer ambulanten oder stationären Rehabilitation bzw. die Durchführung von Reha Sport notwendig sein.

Weitere konservative Therapiemöglichkeiten auf die wir zurückgreifen, sind:
- die Röntgenschmerzbestrahlung
- die Nuklearmedizin
- die Stoßwellentherapie
- die Akupunktur
- die TCP Therapie

Führt die konservative Therapie über einen festgelegten Zeitraum nicht zum gewünschten Ergebnis, wird die Notwendigkeit einer Operation überprüft.

> Informationen zur Operativen Therapie

nach oben

Telefonische Anmeldung unter:
030 / 44 66 79 0